Wie wird man Ratten im Garten los?

Sie sehen sie zwischen den Hecken umherlaufen, bevor sie bei der kleinsten Bewegung Ihrerseits schnell weglaufen. Kein Zweifel, Ratten haben sich in Ihrem Garten niedergelassen! Entgegen der landläufigen Meinung sind diese kleinen Tiere intelligent und liebenswert. Wenn sie in freier Wildbahn leben, können sie jedoch Krankheiten übertragen. Es ist daher besser, sie von Ihrem Grundstück fernzuhalten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sie effektiv und natürlich vertreiben können!

Ratten im Garten

Eine Katze räumt auf

Der einfachste Weg, Ratten zu vertreiben, besteht darin, die Nahrungskette spielen zu lassen. Katzen sind Raubtiere, die nicht zögern, Nagetiere zu jagen. Wenn Sie Ihren Kater im Garten herumlaufen lassen, spüren die Ratten seine Anwesenheit und trauen sich nicht mehr so nah an ihn heran.

Wenn es dennoch einige versuchen, ist das auf eigene Gefahr … Katzen sind sehr schnelle und geschickte Tiere und können perfekt Ratten und Mäuse fangen. Ob sie abhauen oder gefressen werden, Sie können sicher sein, dass die Nager Sie so schnell nicht mehr belästigen werden.

Nutzen Sie Ultraschall

Es gibt eine Vielzahl von Geräuschen, die das menschliche Ohr nicht wahrnehmen kann. Viele Tiere haben jedoch ein viel feineres Gehör als wir. Dazu gehören auch Ratten, die Frequenzen bis über 40.000 Hertz wahrnehmen können. Ultraschallgeräte sind daher eine besonders gute Lösung, um Nagetiere aus Ihrem Garten zu vertreiben, ohne ihnen zu schaden!

Ultraschall ist für Ratten nämlich besonders unangenehm zu hören. Wenn Sie regelmäßig Ultraschallwellen in Ihrem Garten aussenden, werden Sie schnell sehen, wie die Nagetiere das Weite suchen! Und das, ohne dass Sie oder Ihre Haustiere wie Katzen oder Hunde das Geräusch stören.

Entscheiden Sie sich für tierfreundliche Rattenfallen

Ratten sind wahre Feinschmecker! Sie können einem Stück Käse oder einem Stück Erdnussbutter nicht widerstehen. Diese Schwäche können Sie perfekt ausnutzen, um sie zu ködern!

Das geht ganz einfach. Sie brauchen nur eine Ratten Lebendfalle mit Köder, legen das Futter hinein und bauen einen Mechanismus ein, der das Tier in den Käfig sperrt, sobald es ihn betritt.

Sie werden ihm jedoch nichts tun. Schnappen Sie sich den Käfig, bringen Sie ihn mehrere Kilometer weit weg, am besten in einen Wald, und setzen Sie das Nagetier in seinem natürlichen Lebensraum aus. Achten Sie darauf, dass Sie einen Ort weit weg von Ihrem Zuhause wählen! Ratten sind sehr intelligente Tiere, die ihren Weg leicht wiederfinden können.

Verwenden Sie Pfefferminze oder Muskatellersalbei.

Ätherische Öle beinhalten sehr viele positive Eigenschaften und werden vielfältig eingesetzt. Pfefferminzöl und Muskatellersalbeiöl sind dafür bekannt, dass sie Ratten wirksam abwehren. Nagetiere hassen diese Gerüche nämlich ganz besonders.

Wenn Sie also ein paar Tropfen dieser Öle in Ihrem Garten platzieren, sollten Sie sich schnell von den Schädlingen befreien. Natürlich müssen Sie ihre Anwendung regelmäßig wiederholen, damit das Ergebnis optimal bleibt. Diese Methode ist jedoch nicht sehr aufwendig und völlig natürlich!

Bitte beachten Sie, dass das ätherische Öl des Edellorbeers ebenfalls eine interessante Ergänzung ist. Der Einfachheit halber können Sie ruhig eine kleine Mischung aus diesen verschiedenen Produkten herstellen. Füllen Sie sie in eine Sprühflasche und sprühen Sie sie überall auf Ihrem Grundstück auf.

Beachten Sie jedoch, dass die Verwendung bestimmter ätherischer Öle für schwangere oder stillende Frauen, kleine Kinder und bestimmte Haustiere nicht empfohlen wird. Da ätherische Öle sehr stark sind, ist es wichtig, sich vor der Verwendung gut zu informieren.

Vermeiden Sie es, Essen herumliegen zu lassen.

Wie alle Tiere werden auch Ratten von Orten angezogen, an denen es Nahrung gibt. Wenn Sie Ratten in Ihrem Garten vermeiden wollen, müssen Sie nicht nur bestimmte Maßnahmen zur Vertreibung einsetzen, sondern auch dafür sorgen, dass die Ratten keine Lust haben, bei Ihnen zu wohnen.

Wenn Sie mit Familie oder Freunden im Freien essen und überall Krümel hinterlassen, kommen die Nager ohne zu zögern, um sich satt zu essen, sobald Sie Ihnen den Rücken zuwenden. Nach jeder Mahlzeit sollten Sie daher den Tisch und die Umgebung gründlich säubern und vor allem keine Reste herumliegen lassen.

Auch beschädigte Früchte, die von Obstbäumen herunterfallen, können Ratten leicht anlocken. Achten Sie daher darauf, dass Sie diese Überreste regelmäßig von Ihrem Rasen aufsammeln.

Natürlich ist es auch besser, wenn Sie Ihren Müll nicht im Freien liegen lassen. Müllsäcke auf dem Boden sind zum Beispiel der beste Weg, um Ratten in Ihr Haus zu locken.

Ein bisschen aufräumen

Ratten lieben Orte mit vielen Verstecken. Für sie ist ein Ort, der aus vielen kleinen Gegenständen und Ecken besteht, ideal, um ihr Nest zu bauen. Wenn Ihr Garten ständig unordentlich ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich Nagetiere dort niederlassen.

Aufräumen ist eine einfache, aber effektive Lösung, um Ratten zu vertreiben. In einem aufgeräumten Garten haben die Tiere weniger Lust, herumzutollen, als in einem überfüllten. Es ist also an der Zeit, die Ärmel hochzukrempeln und aufzuräumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.